28
Spenden bisher
206 €
fehlen noch
Jetzt spendenDu hast einen Gutschein?

Sie erhalten eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Die zwei letzten Jahre waren auch für die Hospizdienste eine herausfordernde Zeit. Die Kontaktbeschränkungen verhinderten für lange Zeit, dass wir unsere Angebote in der Begleitung sterbender und trauernder Menschen in Pflegeheimen und Krankenhäusern anbieten konnten, und auch die Nachfrage nach Begleitungen im häuslichen Bereich ging deutlich zurück. Beides läuft erst seit einigen Monaten wieder an, so dass auch die Bilanz für das Jahr 2022 noch nicht auf dem Stand der Vor-Corona-Jahre sein wird.
 
Gleichzeitig war es uns lange Zeit nicht möglich, die aus Altersgründen ausscheidenden Ehrenamtlichen durch neue Kräfte zu ersetzen. Erst durch die Lockerung der Corona-Maßnahmen im Verlauf des Jahres konnten wir endlich wieder einen Qualifizierungskurs für neue Ehrenamtliche durchführen und nun eine neue Generation motivierter Mitarbeiter in unseren Reihen willkommen heißen.
 
Die größte Herausforderung in der nächsten Zeit wird nun darin bestehen, die neuen ehrenamtlichen Mitarbeiter in die praktische Arbeit zu integrieren. Wir möchten dafür die „Neuen“ schnell auf denselben Ausbildungsstand zu bringen wie die „alten Hasen“, und ihnen zu diesem Zweck ein breites Angebot an internen Fortbildungen machen. Da unsere Unterstützung durch die Krankenkassen im Jahre 2023 sich an der Anzahl der Sterbebegleitungen im Jahr 2022 misst, könnte es hier zu Finanzierungslücken kommen, für die wir aktuell um Ihre Spende bitten. 
 
Im Bereich der Trauerbegleitungen sind wir für die interne Weiterbildung ohnehin komplett auf Spenden angewiesen. Hier ist es immerhin gelungen, die Supervision der Trauerbegleiter langfristig durch öffentliche Mittel abzusichern – in der Vergangenheit musste auch dieser Posten aus Spendenmitteln finanziert werden. Für die Beteiligung an dieser Spendenaktion sagen wir noch einmal herzlichen Dank! 
Projektort: Kaiserstraße 18, 76646 Bruchsal, Deutschland

Ansprechpartner:

Peter Tillert

Hat Sie dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden